Sonntag, 17. Februar 2008

Surfen im Zug - Nicht-Swisscom-Kunden wohl benachteiligt

Mitte der vergangenen Woche hat die Gratis-Zeitung 20 Minuten - sogar auf der Titelseite - über die WLAN-Offensive von Swisscom auf der SBB-Zugstrecke Bern - Zürich geschrieben. Ab April 2008 können die Kunden dann im Internet über WLAN zwischen Bern und Zürich surfen. Zumindest in dem einen 1. Klasse-Wagen pro Zug, der dafür umgerüstet worden ist. Bereits vor einigen Jahren sollte Swisscom eine WLAN-Abdeckung in den Zügen sicherstellen, aber das Projekt wurde schliesslich nie verwirklicht. Begründung war, dass man im Zug ja über das Mobilfunk-Netz surfen könne. Doch leider funktioniert dies im Zug eher schlecht als recht.

Die Preise sind zwar offiziell noch nicht bekannt. Da Swisscom das Ganze als Teil ihres mobilen Breitband-Internet-Angebotes sieht, würde es mehr als überraschen, wenn nicht die üblichen Tarife zur Anwendung kommen dürften. Das hiesse, Mobile Unlimited-Kunden können für monatlich 59 Franken 1500 MB oder für monatlich 79 Franken 5000 MB Daten übertragen. Für Gelegenheits-Nutzer könnte auch das Tagesabo (4.50 Franken pro Nutzungstag; monatliche Grundgebühr 10 Franken) interessant sein, sofern dieses für das SBB-Angebot gültig sein wird.

Das Surf-Angebot in den Zügen wird zwar auch für Nicht-Swisscom-Kunden verfügbar sein, jedoch dürfte dieses ziemlich teuer werden. Das Surfen an Swisscom-Hotspots (WLAN) kostet bei Bezahlung über Kreditkarte heute 5 Franken - damit kann man dann die darauffolgenden 30 Minuten surfen. Wer die nachfolgenden vier Stunden surfen will, bezahlt sogar 19 Franken. Die Preise mit Kreditkartenzahlung sind also wesentlich höher als die Preise mit einem Mobile Unlimited-Abo.

Auch Swisscom-Kunden, die kein Mobile Unlimited-Abo haben, dürften richtig viel Geld für den WLAN-Zugang im Zug bezahlen müssen. Eine WLAN-Minute für Swisscom-Kunden kostet nämlich 30 Rappen, abgerechnet wird über die normale Telefonrechnung.

Wie gesagt, die offiziellen Preise sind noch nicht bekannt. Es würde aber überraschen, wenn für das Surfen im Zug-Angebot andere Preise verrechnet würden. Falls es bei diesen Preisen bleiben würde, wäre es eine krasse Benachteiligung von Sunrise und Orange. Denn Kunden von Sunrise und Orange, die ab und zu im Zug surfen wollen, würden für das Gesamtpaket bei Swisscom in vielen Fällen weniger bezahlen als wenn sie die Swisscom-Tarife für Nichtkunden bezahlen müssten. Und auch in der restlichen Schweiz könnten sie surfen. Warum sollten sie dann noch für ein Surf-Abo bei Sunrise oder Orange bezahlen müssen.

Es bleibt zu hoffen, dass die SBB hier auf diskriminierungsfreie Tarife setzen wird. Warum nicht den 1. Klasse-GA-Kunden einen kostenlosen Internet-Zugang im Zug spendieren? Oder ein günstiges Monats-Abo für die treuen 1. Klasse-GA-Kunden? Der nächste Wunsch an die SBB wäre, nicht nur die Strecke Bern - Zürich, sondern auch andere wichtige Strecken wie Genf - Ostschweiz, Basel - Tessin, Bern - Wallis abzudecken und dort Internet im Zug anzubieten.

Übrigens: Um im Zug surfen zu können, benötigt man keine UMTS-Karte. Es reicht ein Laptop mit WLAN-Funktion. Alle in den letzten Jahren verkauften Laptops sind bereits damit ausgerüstet, bei einigen sehr alten Laptops benötigt man eine zusätzliche WLAN-Karte.

Liebe Grüsse



Ralf Beyeler
www.comparis.ch

Kommentare:

Christian Güdel hat gesagt…

Wobei ich eigentlich der Meinung bin, dass man dies nicht nur in den 1. Klasse Wagen anbieten sollte. Hoffentlich ändert das nach der Testphase.

Surfen im Zug ist übrigens nicht so ein Problem, mein Handy (Nokia E65) über Bluetooth am Macbook Pro angehängt, voila mit UMTS unterwegs. Getestet auf der Strecke von Zürich nach Bern. Auch in der zweiten Klasse ;)

Ralf Beyeler hat gesagt…

Ja, auch ein Angebot für die 2. Klasse wäre sinnvoll. Ich finde es gut, dass jetzt erst mal die 1. Klasse-Wagen ausgestattet werden und wenn der Service stark benutzt wird, dann auch die 2. Klasse ausgebaut wird. Allerdings dürfte es noch Jahre oder Jahrzehnte gehen, bis es dann soweit sein wird.

Meine Erfahrungen mit UMTS im Zug sind eher schlecht. Kommt aber auch auf den Zug an: Grundsätzlich je neuer der Zug, desto mehr Probleme.

In alten EW-II oder EW-IV-Wagen hatte ich wesentlich weniger Probleme.

Grüsse



Ralf Beyeler