Sonntag, 3. Februar 2008

Letzte Meile von VTX

Am letzten Donnerstag gab VTX die Lancierung eines ADSL2-Angebotes mit 5000 KBit/s für 34 Franken bekannt. Dieses Angebot basiert auf der entbündelten letzten Meile. Die Alternative-Anbieter wie VTX oder Sunrise dürfen von Swisscom die Kupferleitung zwischen dem Endkunden und der Telefonzentrale mieten und in der Telefonzentrale dafür notwendige eigene Infrastruktur einbauen.

Obwohl VTX die 25.25 Franken für den Swisscom-Telefonanschluss nicht bezahlen muss, verrechnet VTX den Preis von 25.25 Franken für den Telefonanschluss zusätzlich zu den 34 Franken. (VTX muss natürlich an Swisscom rund 33 Franken für die Miete der Kupferleitung bezahlen, dafür entfällt die ADSL-Gebühr von rund 30 Franken pro Monat). Der Kunde muss für den 5000er-Anschluss also effektiv 59.25 Franken inklusive Telefonanschluss bezahlen.

Das Angebot ist derzeit vor allem in den Städten Genf, Basel und Lausanne verfügbar. In der Stadt Zürich ist das Angebot z.B. in Zürich Enge verfügbar (wie Thomas Benkö schreibt), aber ich in Zürich Höngg gehe wieder mal leer aus (Auch Bluewin-TV, VDSL und schnelles ADSL von Swisscom ist bei mir nicht erhältlich).

Gemäss Angaben von VTX können derzeit Kunden, die an rund 50 Telefonzentralen angeschlossen sind, von diesem Angebot profitieren, bis Mitte Jahr sollen es rund 100 Telefonzentralen sein. Zum Vergleich: In der Schweiz gibt es rund 1'500 Telefonzentralen von Swisscom. VTX soll bisher rund 8 Millionen Franken ausgegeben haben, das wären dann rund 160'000 Franken pro Telefonzentrale.

Selbst wenn man die 25.25 Franken für den Telefonanschluss einrechnet ist das Angebot von VTX mit 59.25 Franken pro Monat preislich attraktiv. Denn ein vergleichbares Angebot von Swisscom/Bluewin kostet rund 84.25 Franken, das sind 25 Franken mehr als bei VTX.

Der grosse Unterschied zwischen VTX und Swisscom ist jedoch: VTX ist nur an einigen Orten verfügbar, das Angebot von Swisscom hingegen in weiten Teilen der Schweiz.

Ich würde im Moment dennoch noch zuwarten und mal sehen, was andere Anbieter wie z.B. Sunrise oder Tele2 in nächster Zeit so alles auf den Markt werfen werden.

Liebe Grüsse




Ralf Beyeler
www.comparis.ch

Kommentare:

Mathieu Janin hat gesagt…

Warten bremst den Erfolg solcher innovativen Angeboten. Wer wartet unterstützt die ehemalige Monopolistin. Handeln und mitmachen unterstützt die Innovation und beschleunigt die Entbündelung.

Ralf Beyeler hat gesagt…

Dies ist jeweilsohne so, allerdings bin ich aus Kundensicht der Meinung, dass es besser ist, aus mehreren Angeboten von verschiedenen Anbietern auszuwählen, als nun das erste auf dem Markt erhältliche Angebote - one Alternativen - zu nehmen. (Dies ist keine Wertung des VTX-Angebotes, sondern eine allgemeine Aussage).

Grüsse



Ralf Beyeler

Anonym hat gesagt…

Ich kann wohl ewig warten, bis in meinem "Kaff" das VTX-Angebot verfügbar ist und dies, obschon ich schon seit Jahren VTX-Kunde bin :-(

Mehrere Angebote bei verschiedenen Anbietern? Mach ich so: Telefonanschluss bei Swisscom, angehende Gespräche (Pre-Selection) bei Sunrise, ADSL bei VTX.
Also ein richtiger Mix.