Montag, 4. Mai 2009

Gibt es Mobilfunk-Flatrates?

Nachdem ich beim letzten Beitrag für die Rubrik "Antworten auf Fragen" auf das Thema Festnetz-Flatrate eingegangen bin, diesmal eine sehr ähnliche Frage:
Gibt es Handy-Flatrates?
Anders als im Ausland gibt es in der Schweiz keine einzige echte Handy-Flatrate.

Der Vorteil einer Flatrate zeigt sich im Internet: Der Internet-Zugang ist eigentlich eine echte Flatrate. Egal wann ich wie oft welche Seiten abrufe, ich bezahle den vorher abgemachten monatlichen Pauschalpreis. Dabei spielt es keine Rolle, ob ich eine Internet-Seite von einem schwerischen, einem deutschen, einem amerikanischen oder einem afrikanischen Server aufrufen. (Eine kleine Einschränkung gibt es: Einige Anbieter behalten sich im Kleingedruckten vor, den Kunden bei zuviel Nutzung abzuschalten und den Schaden zu verrechnen.)

Bei den Handy-Flatrates von den Schweizer Anbieter ist es allerdings eher Lotto, ob der Anruf nun in der meist hohen Monatspauschale inklusive ist oder nicht. Das wichtigste Kriterium ist, bei welchem Anbieter der Angerufene telefoniert. Ist der Angerufene zufälligerweise beim gleichen Anbieter, ist der Anruf kostenlos. Falls dies nicht der Fall ist, wird es sehr schnell sehr teuer. Immerhin: Enthält die Handy-Flatrate eine Flatrate für Anrufe ins Festnetz, so spielt es eigentlich keine Rolle, bei welchem Anbieter der Angerufene telefoniert. Es wird der gleiche Tarif verrechnet. Aber auch hier gibt es Anbieter, die sich im Kleingedrukten das Recht zusprechen, Anrufe auf Festnetz-Nummern unter bestimmten Voraussetzungen zu verrechnen.

Das grosse Problem ist dann, dass die Kunden denken, sie könnten unbeschwert telefonieren und dann eine hohe Rechnung erhalten. Wer natürlich denkt, dass er kostenlos telefonieren kann, nutzt den Service intensiver.

Noch eine Bemerkung zum Schluss: Anrufe auf Mehrwertdienste-Nummern sind in der Flatrate nicht inklusive. Dies ist auch sinnvoll, weil bei einem Anruf auf eine solche Nummer primär einen Service bezogen wird, der dann direkt auf der Handy-Rechnung verrechnet wird.

Liebe Grüsse



Ralf Beyeler
Telekom-Experte www.comparis.ch

1 Kommentar:

Manu hat gesagt…

Ich denke an dieser Firmenphilosophie wird sich in absehbarer Zeit nichts verändern... es sei denn die ComCom würde sich wirklich mal ein bisschen mehr um die Kunden kümmern und nicht nur immer den "armen" Provider entgegenkommen.
Gruss, Manu