Dienstag, 12. August 2008

Olympia-Angebot von HD Suisse in der Kritik

Die SRG leistet sich einen eigenen Kanal für das neue hochauflösende Fernsehen, das sogenannte HD-TV. Die Bildqualität ist wesentlich besser als beim bisherigen Fernsehen. Grosser Nachteil ist, dass der Kunde - sofern er über Cablecom fernsehen muss wie die meisten Schweizer Haushalte - für 15 Franken im Monat eine spezielle HD-Box mieten muss. Die Box funktioniert eher schlecht und ausserdem muss man sich gleich für zwölf Monate verpflichten.

Wie Tages-Anzeiger Online berichtet, wird nun Kritik am Olympia-Programm von HD Suisse - dem HD-Kanal der SRG - laut. Die SRG schafft es doch tatsächlich, Olympia ohne Kommentar auszustrahlen (Artikel online verfügbar). Immerhin wird der Orginal-Ton übertragen. Der Kunde kann also auswählen zwischen "sehr guter Bildqualität, dafür kein Kommentar" und "normaler Bildqualität, dafür mit Kommentar".

Willkommen in der neuen, ach so tollen digitalen Fernsehzukunft, kann ich dazu nur sagen. Irgendwie auch kein Wunder, dass die Schweizer von Digital-TV nichts wissen wollen. Beim guten alten analogen TV hat man selbstverständlich einen Kommentar.

Wie eine kurze Recherche ergeben hat, hat Thomas Benkö vom Blick am Abend bereits am 29. Juli 2008 über den Olympia-HD-Flopp berichtet. Grund für den fehlenden Kommentar soll das Geld sein: Da nur 2 von 12 internationalen Bildleitungen in HD-Qualität produziert werden, müsste man extra für das HD-Programm ein zusätzlicher Kommentar produzieren, was der SRG schlicht zu teuer ist. Es stellt sich allerdings die Frage, ob HD eine solche Todgeburt ist, dass sogar eine der grössten Sportveranstaltungen der Welt nicht auch komplett in HD produziert wird.

Mich persönlich stört das Ganze zum Glück nicht: Ich interesse mich nicht für Sport und muss mich damit auch nicht über tonloses Hitech-Fernsehen ärgern.

Liebe Grüsse



Ralf Beyeler
www.comparis.ch

Nachtrag: Wie Tages-Anzeiger Online meldet, hat die SRG auf die Kritik im Forum auf ihrer Website auf ihre eigene Weise reagiert. Das Forum wurde einfach vom Netz genommen.

Kommentare:

Chris hat gesagt…

Spannenderweise hat BBC HD einen Kommentar. Der ist, so wie ich gesehen habe, identisch mit BBC One. Man muss also nicht mehr Leute nach Peking schicken. Ich sehe also das Problem nicht.

Es würde ja schon reichen, die Spiele in wenigstens einer Landessprache zu kommentieren.

Als Todgeburt würde ich HD nicht sehen. Die Schweiz hat einfach länger als z.B. Grossbritannien. Ich sehe hier die Hauptschuld auch nicht bei der CC. Wer nichts anderes kennt als Pro 7 will auch kein Teleclub Cinema HD.

Manu hat gesagt…

Das erstaunt mich allerdings... ich dachte andere Länder seien schon weiter mit der Einführung von HD-TV. Ich persönlich habe keinen TV Anschluss. Es werden nur DVD's geschaut (dank Exsila auch eine günstige Sache!!). Sollen die doch die anderen abzocken! Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spielen habe ich mir dank Google-Suche doch noch angesehen... nicht alles in topauflösung aber für meine Zwecke genügend. Kassensturz und 10vor10 schaue ich mir auch immer "ab Konserve" an. Trotz "lahmer" Internetgeschwindigkeit von Swisscom (knapp 1800/120 down-/upload) reicht es für meine Zwecke! Manu

Ralf Beyeler hat gesagt…

@Chris: Bleibt dennoch die Frage, warum es lediglich 2 HD-Bildlinien gibt und nicht gleich die ganze Olympia in HD produziert wird. Wahrscheinlich weil schlichtweg die Nachfrage von Seiten der Sender (und damit indirekt der Seher) nicht vorhanden ist. Oder wie kann man das erklären.

@manu: Die Schweiz ist innerhalb Europas relativ weit vorne. So gibt es auch BBC in England in HD oder Arte auf französisch in HD (und bald auch in deutsch, oder hat die Ausstrahlung in deutsch bereits begonnen/kann ich leider nicht verifizieren, da die TV-Stationen Medienmitteilungen grundsätzlich nicht offen im Internet aufschalten!).

Liebe Grüsse



Ralf Beyeler