Montag, 5. Januar 2009

Internet ohne Telefonanschluss?

Damit etwas mehr Leben in mein Blog kommt, habe ich mich entschieden, die neue Rubrik "Antworten auf Fragen" einzuführen. Ich kann die Beiträge frühzeitig schreiben und dann automatisch aufschalten lassen. Bis auf weiteres werde ich jeden Montagabend einen neuen Beitrag aufschalten lassen. Über Rückmeldungen zu dieser neuen Rubrik würde ich mich freuen. Hier also die erste Frage:

Ich habe ADSL und ein Handy. Deshalb brauche ich keinen Festnetz-Anschluss mehr. Geht das?

Immer mehr Leuten reicht das Handy völlig aus. Wer jedoch über ADSL im Internet surfen möchte, benötigt weiterhin einen Festnetz-Anschluss. Für ADSL benötigt man zwar aus technischen Gründen einen Festnetz-Anschluss. Es gibt jedoch keinen Grund, den Festnetz-Anschluss weiterhin zu verrechnen - zumindest für Kunden, die den Festnetz-Anschluss nicht benötigen. Doch die Grundgebühren für den Festnetz-Anschluss - immerhin über 300 Franken im Jahr - sind eine willkommene Einnahmenquelle der Swisscom.

Einzig von Swisscom gibt es heute ADSL mit einem stummgeschalteten Telefonanschluss (DSL und Natel). Das heisst, der Telefonanschluss kann nur noch zum Surfen verwendet werden. Alle Telefonfunktionen sind abgeschaltet: Sie können mit dem Festnetz-Anschluss also weder den Kollegen noch im Notfall die Feuerwehr anrufen und auch keine Telefongespräche empfangen. Das Angebot von Swisscom ist an nicht ganz kundenfreundliche Bestimmungen geknüpft: Voraussetzung ist, dass Sie mit bestimmten Handy-Abos von Swisscom telefonieren. Wer mit einem für die meisten Kunden günstigen Abo wie z.B. dem beliebten Natel Basic Liberty-Abo telefoniert, muss zuerst auf ein teureres Handy-Abo wechseln. Für Prepaid-Kunden und Mobilfunk-Kunden von anderen Anbietern gilt das Angebot ebenfalls nicht. Eine weitere Voraussetzung: Das Angebot gilt nur zusammen mit dem 49-Franken-ADSL-Abo. Wer mit einem langsameren oder schnelleren ADSL-Abo surfen will, kann das Angebot ebenfalls nicht nutzen.

Andere Anbieter bieten den stummgeschalteten Anschluss gar nicht an. Immerhin erhalten Kunden von Sunrise unter bestimmten Voraussetzungen den ADSL-Anschluss kostenlos und müssen nur den Festnetz-Anschluss bezahlen. Da der Festnetz-Anschluss günstiger als der ADSL-Anschluss ist, würde der Kunde davon profitieren. Aber auch bei diesem Angebot sind wieder einige kundenunfreundliche Wenn-und-Abers eingebaut.

Eine Alternativ zu ADSL kann der Kabelanschluss sein. Für den Internet-Zugang über den Kabelnetz-Betreiber wie z.B. Cablecom ist ein Telefonanschluss keine Voraussetzung. Dafür müssen Sie einen analogen TV-Zwangsanschluss (bei Cablecom mindestens 26.45 Franken pro Monat!) bezahlen, selbst wenn Sie über Sat, Antenne oder gar nicht fernsehen. Eine weitere Alternative sind UMTS-Angebote der Mobilfunk-Anbieter. Dies jedoch nur, wenn die UMTS-Abdeckung am Ort gut ist und sie nicht zu viele Daten übertragen.

Wie man sieht, sind die Angebote sehr unübersichtlich. Liebe Telekom-Anbieter, wann bringt Ihr endlich mal verständlichere Angebote ohne 1000 Wenn-und-Abers auf den Markt.

Nachtrag: Wie in den Kommentaren zu lesen ist, bietet Init7 ebenfalls ein DSL-Angebot ohne Telefonanschluss (bzw. stummgeschalteten Festnetz-Anschluss an, wie es offiziell heisst). Bei diesem Angebot benötigt man auch kein Zwangs-Abo. Allerdings ist das 5000er-Abo mit 75 Franken auch relativ teuer. Das normale 5000er-Abo von Init7 - mit einem Festnetz-Anschluss, der durch Swisscom verrechnet wird - kostet 51 Franken. Mit Festnetz-Anschluss bezahlt man also 76.25 Franken. Der nackte DSL-Anschluss ohne Festnetz ist damit nur 1.25 Franken billiger als die Kombination aus Festnetz-Anschluss und ADSL-Anschluss.

Liebe Grüsse



Ralf Beyeler
Telekom-Experte www.comparis.ch

Kommentare:

Fredy, Init7 hat gesagt…

> Einzig von Swisscom gibt es heute
> ADSL mit einem stummgeschalteten
> Telefonanschluss

das stimmt nicht, bei andern Providern nennt es sich "ADSL resp. VDSL naked". Wir haben solche Anschlüsse im Angebot:

http://www.init7.net/pdf/adsl_bestellformular_eco.pdf
http://www.init7.net/pdf/vdsl_bestellformular_eco.pdf

Marco hat gesagt…

Wie wäre es mit denn Angebot von z.B. Init7 - "ADSL naked" => http://www.init7.net/adsl.php . Ohne irgend ein Natel-Abo-Zwang.

Ralf Beyeler hat gesagt…

Hallo

Wusste nicht, dass es von Init7 ein entsprechendes Angebot gibt. Allerdings finde ich das nackte DSL ziemlich teuer (fast so teuer wie wenn man einen Festnetz-Anschluss hätte).

Grüsse



Ralf Beyeler

Anonym hat gesagt…

Auch Ticinocom bietet "Naked-DSL" (ADSL plus).

Manu hat gesagt…

Ja. Es ist echt Schade, dass es solch "entbündelte" Angebote nicht gibt. Wir haben das aber auf einfach Art mit den sehr lieben Nachbarn gelöst: wir bezahlen zusammen den VDSL Anschluss der Swisscom, sie telefonieren gratis und wir brauchen sipcall. Für lange Anrufen haben wir immer noch den Sunrise-Handy-Stundentarif ins Festnetz oder aber Sunrise-Handy-Gratisanrufe ins Sunrise Netz. In die anderen Netzen (Orange und Swisscom) kommt M-Budget zum Zug. Somit erreichen unsere Monatlichen Telefonkosten von Sipcall keine 2-3 Franken (Mehrheitlich für Anrufe auf 08xx Nummern und Ausland!).
Gruss, Manu

Ralf Beyeler hat gesagt…

Manchmal muss man sich eben selber helfen. Das Teilen von Anschlüssen ist sicher eine Möglichkeit, sich gegen solche Konditionen der Anbieter zu wehren. Allerdings sollte man volles Vertrauen in den Nachbarn haben, wenn man die Leitung teilt. Denn wenn der Nachbar über meine Internet-Leitung Mist baut, habe ich als Internet-Kunde erst mal das Problem.

Grüsse



Ralf Beyeler

Anonym hat gesagt…

es nimmt mich wunder, wie die situation mit naked-dsl heute aussieht, als die letzte meile gefallen ist...