Sonntag, 27. Januar 2008

Auch Orange kopiert Surf-Tarif von Sunrise

Vorbemerkung: Dieser Beitrag bezieht sich auf das Surfen mittels UMTS-Karte oder UMTS-USB-Modem und Laptop. Der Beitrag beizieht sich NICHT auf das Surfen direkt über das Handy und mit einem Handy, das mit einem Laptop verbunden ist. Für diese Dienstleistungen gibt es nochmals andere Preise.

Im August 2007 hat Sunrise den Take-Away-Tarif lanciert. Mit dem mitgelieferten Take-Away-UMTS-Modem kann man sich unterwegs über den Laptop ins Internet einwählen. Grosser Vorteil ist der einfach verständliche Tarif. Während sonst übliche Tarife kaum verstäundlich sind (Was bedeutet: 15 Franken pro Megabyte oder 2000 Megabyte pro Monat?), versteht man diesen Tarif ohne Probleme: Pro Monat werden 10 Franken Grundgebühr verrechnet, ausserdem 3.50 Franken pro Nutzungstag.

Kein Wunder also, dass Swisscom diesen Tarif bereits im letzten November kopiert hat. (siehe auch mein Blogbeitrag Swisscom kopiert Surftarif von Sunrise). Einziger Unterschied: Bei Swisscom werden 4.50 Franken pro Nutzungstag fällig.

Nun hat auch Orange diesen Preisplan kopiert (siehe Medienmitteilung). Die Preise sind identisch mit denen von Sunrise. Zusätzlich wird im Rahmen einer Promotion während einem halben Jahr nur der halte Preis verrechnet.

Und auch das Pauschaltarif-Angebot mit 2.5 Gigabyte Inklusiv-Volumen wurde auf 49 Franken gesenkt. Im Jahr 2005 lancierte Orange das Angebot mit 49 Franken, um dann einige Zeit später auf 59 Franken zu erhöhen. Und nun senkt man wieder auf 49 Franken.

Für das Surfen mit einem Laptop unterwegs dürften Gelegenheitsnutzer mit den Tagestarifen besser fahren. Alle drei Anbieter verlangen 10 Franken pro Monat, zusätzlich 3.50 Franken (Sunrise, Orange) bzw. 4.50 Franken (Swisscom) pro Nutzungstag.

Für Personen, die sich an vielen Tagen unterwegs einwählen gibt es zahlreiche verschiedene Angebote: 2.5 GB für 49 Franken (Orange), 2 GB für 49 Franken (Sunrise), 1.5 GB für 59 Franken (Swisscom) und 5 GB für 79 Franken. Von Swisscom gibt es ausserdem noch Tarife, die nach Zeit abgerechnet werden.

Liebe Grüsse



Ralf Beyeler
www.comparis.ch

Kommentare:

Christian hat gesagt…

Bei der Swisscom gibt's für 10 CHF ausserdem noch 50MB und für 18 CHF 100MB.

Ralf Beyeler hat gesagt…

Ja, aber diese Angebote gelten nur für Datenübertragung mit einem Handy (die anderen Angebote - über die ich geschrieben habe - gelten nur für Datenübertragung mit einer Laptop-Karte). Und auch da gibt es Ausnahmen, also Angebote, die sowohl mit dem Handy wie auch mit Laptop-Karten genutzt werden können.

Grüsse



Ralf Beyeler

boelimaa hat gesagt…

achtung ralf, so toll ist es nicht. die preise beziehen sich nur aufs datenhandy. normale kunden können davon nicht profitieren - im gegensatz zu swisscom und sunrise. siehe dazu mein stück über youtube-mobile: http://www.heute-online.ch/news/digital/ganz-youtube-auf-dem-handy-81628

Alex hat gesagt…

Orange verlangt faktisch immer noch 59 Franken für 2.5GB Daten. (10 Franken Grundgebühr plus 49 Franken für die Option.)
Die Business Everywhere Variante für die Datenkarte und die Option für bestehende Preispläne kostet weiterhin 59 Franken für 2.5GB

Ralf Beyeler hat gesagt…

Da ich in den vergangenen Woche die Zeit noch vorwiegend krank im Bett verbracht habe und ich erst jetzt wieder so richtig fit bin, kann ich erst jetzt antworten.

@bö: Ja ich weiss, ich habe nun noch einen Disclaimer in den Beitrag geschrieben, dass klar ist, dass er sich ausschliesslich auf die Datenübertragung via Datenkarte oder USB-UMTS-Modem bezieht. Orange hat mit Optima Internet auch eine (wenn auch teure) Option, um günstiger Daten übertragen zu können.

@Alex: Gemäss Orange können Neukunden für 49 Franken pro Monat die 2.5 GB ohne weitere Grundgebühren versurfen. Bestandeskunden gehen wieder mal leer aus. Orange ist es wohl wichtiger kurzfristig 10 Franken mehr Umsatz pro Monat zu erwirtschaften und die Kunden zu verärgern, als auf die 10 Franken Umsatz zu verzichten.

Grüsse



Ralf Beyeler