Donnerstag, 26. Juni 2008

Blick-iPhone-Wettbewerb: Komplizierte Gratis-Teilnahme

Heute Mittag habe ich bei einem Restaurant-Besuch kurz einen Blick in den Blick geworfen. Dort gab es ein Wettbewerb, bei dem man ein (oder mehrere?) iPhones (Version 2) gewinnen kann. Übrigens wurde dieser Wettbewerb heute auch an den Kiosken mittels Blick-Aushang beworben.

Mitmachen ist ganz einfach: Ein SMS mit einem einfachen, kurzen Stichwort an eine Kurznummer senden. Das Ganze kostet 1.50 Franken pro SMS. Mir persönlich ist dies zu teuer. Ein Arbeitskollege von mir hat das Ganze jedoch ausprobiert. Prompt kam ein SMS mit dem Hinweis, dass er nun täglich am iPhone-Wettbewerb mitmache. Somit werden täglich prompt 1.50 Franken auf der Telefonrechnung verrechnet. Zum Glück kann man das Ganze mit einem SMS und dem Stichwort "STOP" gleich wieder abbestellen. Doch der Veranstalter dürfte darauf hoffen, dass dies einige Kunden nicht tun.

Wie bei Wettbewerben üblich gibt es eine kostenlose Alternative (oder eine Postkarte): Man kann über WAP teilnehmen. Also über den Standard, der Internet auf dem Handy ermöglichen soll und alles andere als erfolgreich ist. Doch ich habe die sehr lange Adresse im Handy eingegeben. Dann musste man weitere Angaben eingeben. Schliesslich kam eine Seite mit den Zugangsdaten. Diese Zugangsdaten "IPhoneverlosung Gratis 12345678" habe ich dann als SMS an eine Kurznummer gesendet (Die Zahl wird individuell erstellt). Natürlich habe ich mich auch prompt vertippt und erhielt eine Fehlermeldung zurück. Dann nochmals versendet und gar keine Meldung zurück erhalten. Erstaunlicherweise anders als bei der kostenpflichtigen Variante kann ich auch nicht täglich gewinnen. Wenn ich täglich gewinnen möchte, muss ich das Prozedere wohl täglich wiederholen. Dafür ist mir der Gewinn eines iPhones zu unwichtig.

Das ganze Vorgehen dürfte so kompliziert sein, damit möglichst wenig Kunden am Wettbewerb teilnehmen, ohne dafür zu bezahlen. Ich finde dies eine Frechheit. Es hätte genügt, die Telefonnummer auf der WAP-Seite einzugeben.

Liebe Grüsse



Ralf Beyeler
www.comparis.ch

Kommentare:

burke hat gesagt…

Immerhin sind Sie weiter gekommen als ich. Bei mir erschien die Meldung "Unbekannter Gerätetyp" und dann war schon Schluss.

Dunja hat gesagt…

Also ich habe bis jetz fast täglich per SMS mitgemacht. Auch wenn ich warscheinlich nie gewinnen werde. Der Nervenkitzel ist einfach zu hoch SMILE. So ist es, meiner Meinung nach, am billigsten. 1.50 anstelle der SMS- UND WAP-Gebühren!