Montag, 31. März 2008

Tele2 mit Stundentarif in alle Netze

Wer gerne häufig telefoniert und dabei gerne längere Gespräche führt, profitiert vom neuen Tele2-Angebot "Big Deal". Der Tarif pro angebrochene Stunde beträgt 39 Rappen und gilt für Anrufe in alle Schweizer Netze. Stundentarife sind in der Schweiz nichts neues: Im Mai 2005 mischte Swisscom den Markt auf und führte einen Stundentarif ein. Dieser Stundentarif gilt jedoch nur für Anrufe ins Festnetz und ins Swisscom-Mobilfunk-Netz. Wer in andere Mobilfunknetze, z.B. von Orange oder Sunrise telefoniert, bezahlt wesentlich mehr.

Tele2 hat nun also ein Angebot, bei dem Anrufe in alle Schweizer Netze (ausser natürlich auf Mehrwertdienste-Nummern wie z.B. 0900er-Nummern) einheitlich 39 Rappen pro Minute kostet.

Wer kann von diesem Angebot profitieren? Allgemeine Faustregel: Wer mehr als 3 Stunden pro Monat telefoniert und pro Anruf durchschnittlich über 3 oder4 Minuten telefoniert, kann mit diesem Angebot konkurrenzlos günstig telefonieren.

Ein anderes Thema ist, wie Tele2 das Angebot refinanzieren will: Der Kunde bezahlt zwar 25 Franken pro Monat als Grundgebühr. Der grösste Teil der Grundgebühr dürfte für Gratis-Handys draufgehen, ausserdem fallen noch Kosten für Kundendienst und Inkasso an. Anrufe in die Mobilfunknetze der Mitbewerber kosten Tele2 im Einkauf rund 20 Rappen pro Minute alleine an Terminierungsgebühren. Dazu kommen weitere Kosten z.B. für die Netzbenutzung von Sunrise (Tele2-Kunden telefonieren auf dem Sunrise-Netz) dazu.

Es ist ein mutiges Angebot von Tele2, das allerdings nicht allzulange angeboten werden dürfte. Dies wäre für Tele2 nichts neues: In den letzten drei Jahren wurden einige Produkte lanciert und einige Produkte nach einigen Monaten durch neue Produkte eingestellt.

Liebe Grüsse



Ralf Beyeler
www.comparis.ch

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wer bekommt eigentlich das Geld, wenn ich ein Tele2 Handy anrufe, also die Terminierungsgebühren, bzw. wie werden die auf Tele2 und sunrise aufgeteilt?
Wahrscheinlich ein Vertragsgeheimnis, aber eine Vermutung kann man bestimmt abgeben ;-) .

Ralf Beyeler hat gesagt…

Grundsätzlich dürfte das Geld an Tele2 gehen und wenn sich der Kunde im Sunrise-Netz befindet, dürfte ein Teil davon wiederum an Sunrise gehen. Zahlen sind natürlich nicht bekannt. Was allerdings bekannt ist: Die Mobilterminierungsgebühr, die Tele2 verrechnet, ist mehr als 10 Rappen höher als die Mobilterminierungsgebühren der anderen drei grossen Anbieter.

Grüsse



Ralf Beyeler